12 Monate Zölibatär um Blut zu spenden

Der schwule Jordan Moll-Vigrass aus Buffalo, New York, blieb 12 Monate Zölibatär um jetzt Blut spenden zu dürfen.
Sein Ziel ist es, Aufmerksamkeit über die Reglementierung der Gesundheitsbehörde zu schaffen. Sie verbietet Männern, die Sex mit Männern haben, Blut zu spenden.

Jordan, 22, spendete am Mittwoch Blut, nachdem er ein ganzes Jahr keine sexuellen Kontakte hatte.
Die amerikanische Gesundheitsbehörde, FDA, verbietet es Männdern, die Sex mit Männer haben (MSM), Blut zu spenden, wenn diese in den vergangenen 12 Monaten sexuelle Kontakte hatten. Bis 2015 war es diesen Männern sogar komplett verboten diese lebensrettende gute Tat zu tun.

Laut Jordan ist es aber auch heute, mit den gelockerten Regeln, immernoch problematisch für MSM Blut zu spenden.
“Das vergangene Jahr war sehr hart”, sagt er. “Zölibatär zu leben ist sicherlich für viele sehr anstrengend – vorallem für mich als 22 Jahre junger schwuler Mann. Ich musste Beziehungen und Ähnliches beenden um nicht Gefahr zu laufen, mein Ziel zu ruinieren.”

Auch in der Schweiz ist es MSM verboten Blut zu spenden, wenn sie nach 1977 (!) Sex mit Männern hatten!